• GOLIC GUIDE

    iGolic wurde designed um die Einstellungsrate unter Touristenführern effektiv zu erhöhen
  • GOLIC GUIDE

    Golic wurde designed um die fachberuflichen Kompetenzen zu verbessern
  • GOLIC GUIDE

    Golic wurde designed um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern
  • 1
  • 2
  • 3

Multulingualismus ist perspektivisch betrachtet eine der Hauptsäulen der Visionen der EU für das Jahr 2020. Die Grundannahmen und Strategien der EU-Kommission deuten darauf hin, dass ein jeder bestimmte sprachliche Inhalte einer Fremdsprache beherrschen sollte. Touristenführer sind fachberufliche Spezialisten und entsprechen den Annahmen der EU-Kommission in Bezug auf das Beherrschen einer Fremdsprache definitiv noch nicht.


Nur 25% der europäischen Touristenführer sprechen während ihrer Arbeitszeit eine Fremdsprache. Der Grund dafür liegt darin, dass viele einfach nicht die Zeit haben eine fremde Sprache zu lernen und an der Unzulänglichkeit der existierenden Auswahl an Sprachen, die in das Arbeitsfeld eines Touristenführers fallen. So müssen also Kurse entwickelt werden, die auf genau diese Zielgruppe abgestimmt sind.

Das Hauptziel dieses Projekts ist es die Beschäftigungsfähigkeit eines Touristenführers zu erhöhen und ihre fachberuflichen Kompetenzen zu verbessern, indem man ihnen hilft durch auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Dafür werden m-learning Kurse in den Sprachen Englisch, Deutsch entwickelt.

 

EU-flag-Erasmus vect NEG


Changing lives. Opening minds.
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.